Nachrichten aus Burgthann

(1640) Unbekannte brachen in Einfamilienhaus ein - Zeugenaufruf

Burgthann (ots) - In der Nacht zwischen Montag und Dienstag (30.11. - 01.12.2021) brachen Unbekannte in ein freistehendes Einfamilienhaus in Burgthann ein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Täter verschafften sich Zutritt zu dem Haus in der Nürnberger Straße, indem sie während der Abwesenheit der Bewohner gewaltsam die Terrassentüre aufhebelten. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten mehrere Wertgegenstände, die aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen sind. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Spuren vor Ort sicherte das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach. Die Ermittlungen werden vom Fachkommissariat für Eigentumsdelikte in Schwabach geführt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden. Erstellt durch: Mahir Erginoglu Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(1388) Tödlicher Verkehrsunfall bei Mimberg

Burgthann (ots) - In der Nacht von Samstag (09.10.2021) auf Sonntag (10.10.2021) kam ein 56-jähriger Mann bei Burgthann (Lkrs. Nürnberger-Land) mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeugführer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein Zeuge verständigte gegen 01:10 Uhr die Polizeieinsatzzentrale und teilte einen verunfallten Pkw mit, der neben der Mimberger Straße kurz vor der Auffahrt zur B8 auf der Seite liegen soll. Sofort herbeigerufene Kräfte von Polizei und Rettungsdienst stellten einen 56-jährigen Mann in dem Smart fest. Für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 56-Jährigen feststellen. Erste Ermittlungen der Polizeiinspektion Altdorf zur Unfallursache ergaben, dass der Mann offenbar von Mimberg kommend in Richtung B8 unterwegs war. In einem Kurvenbereich kam sein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich in einer Böschung zum Liegen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurden die Beamten vor Ort von einem Gutachter unterstützt. Marc Siegl Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(683) Serie von Graffiti-Schmierereien geklärt

Burgthann (ots) - Am Mittwochabend (14.05.2021) konnten zwei Graffiti-Sprüher im Burgthanner Ortsteil Ezelsdorf (Landkreis Nürnberger-Land) auf frischer Tat festgenommen werden. Ermittlungen der Polizeiinspektion Altdorf ergaben nun, dass den beiden Männern mutmaßlich weitere Taten zugerechnet werden können. Beginnend im Sommer 2020 kam es am S-Bahnhof Oberferrieden und im näheren Umfeld vermehrt zu Sachbeschädigungen durch Graffiti. Ein Gebäude am Bahnhof wurde mehrfach großflächig besprüht, die Bahnunterführung und Geländer beschmiert. Auch an Straßenlaternen auf dem Fußweg zum Bahnhof brachten Unbekannte fußballtypische Schmierereien an. Teilweise übermalten die Verursacher die Schriftzüge konkurrierender Vereine. Durch eine zivile Streife konnten am Mittwoch, den 14.05.2021, gegen 20:00 Uhr zwei junge Männer dabei beobachtet werden, wie sie sich in verdächtiger Weise am Bahngebäude zu schaffen machten. Die anschließende Kontrolle ergab, dass ein bereits begonnenes, großflächiges Graffiti mit Fußballbezug durch die 24- und 21-jährigen Tatverdächtigen vollendet wurde. Ermittlungen der Polizeiinspektion Altdorf ergaben nun, dass zumindest einer der Männer mutmaßlich auch für mehrere Graffiti-Schmierereien mit Fußballbezug auf einem Altkleidercontainer sowie Stromverteilerkästen in Burgthann verantwortlich war. Ob noch weitere Graffiti-Schmierereien auf das Konto der beiden Tatverdächtigen gehen, ist Teil der polizeilichen Ermittlungen. Beide Männer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung. Stefan Bauer / tb Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(508) Personen auf Lkw-Ladefläche festgestellt - Ermittlungen wegen des Verdachts der illegalen Einreise

Burgthann (ots) - Am frühen Mittwochabend stellten Zeugen Stimmen auf der Ladefläche eines Sattelzuges im Gewerbegebiet Etzelsdorf (Lkrs. Nürnberger Land) fest und riefen die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Altdorf traf in dem Anhänger sechs mutmaßlich aus Afghanistan Geflüchtete an. Nachdem die Zeugen gegen 17:00 Uhr Stimmen aus dem Sattelanhänger wahrnahmen, alarmierten sie über den Notruf die Polizei. Die Streife ließ den Auflieger vom Fahrzeugführer öffnen und konnte im Innenraum insgesamt sechs junge Männer im Alter von 15 bis 24 Jahren antreffen. Sie gaben an, aus Afghanistan zu stammen und stehen nun im Verdacht mit Hilfe des Lkws unerlaubt nach Deutschland eingereist zu sein. Die Beamten leiteten mehrere Ermittlungsverfahren ein. Der Fahrer des Lkw steht im Verdacht, die sechs Afghanen in das Bundesgebiet eingeschleust zu haben. Die sechs jungen Männer müssen sich ihrerseits wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise verantworten. Sie wurden durch die Beamten nach der Sachbehandlung in entsprechende Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Marc Siegl / mc Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(478) Sachbeschädigung durch politisch motiviertes Graffiti - Zeugenaufruf

Burgthann (ots) - Zwischen Donnerstag (08.04.2021) und Freitag (09.04.2021) beschmierte ein Unbekannter den Boden der Unterführung am Bahnhof Oberferrieden mit einem politisch motivierten Graffiti. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. In den vergangenen Wochen kam es im Bereich des Bahnhofes Oberferrieden mehrfach zu Sachbeschädigungen durch Graffiti. Zwischen Donnerstagmorgen und Freitagmorgen schmierte ein Unbekannter mit weißer Farbe ein Hakenkreuz auf den Boden einer Unterführung. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die den unbekannten Täter beim Anbringen des Graffitis beobachtet haben. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 entgegen. Stefan Bauer/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(460) Exhibitionist entblößte sich in Auto - Zeugenaufruf

Burgthann (ots) - Ein unbekannter Mann hat sich am vergangenen Donnerstag (01.04.2021) zwischen Burgthann (Lkrs. Nürnberger Land) und Postbauer-Heng (Lkrs. Neumarkt i. d. Opf.) gegenüber einer Frau entblößt. Die Kriminalpolizei Schwabach bittet um Hinweise. Die betroffene Frau war um kurz nach 15:00 Uhr auf dem Fußweg entlang der Verbindungsstraße zwischen dem Burgthanner Ortsteil Ezelsdorf und dem Postbauer-Henger Ortsteil Buch unterwegs. Auf Höhe der dortigen Tennisplätze wurde sie von einem unbekannten Mann aus einem silberfarbenen SUV heraus angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs zog der Mann unvermittelt die Hose herunter und entblößte sich gegenüber der Frau. Anschließend fuhr der unbekannte Mann in Richtung Ezelsdorf weiter. Personenbeschreibung: Geschätztes Alter ca. Mitte-Ende 20, europäisches Erscheinungsbild, normal dichtes und kurzes Haar, sprach Deutsch sowie gebrochen Englisch, unterwegs mit einem silbergrauen SUV. Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die ebenfalls verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Mannes sowie seines Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Verbindung zu setzen. Michael Konrad/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1